socialsense_01
   
gaumenfreunde_01 kinderkram 01
Geschäftsführung3Zum 31. August verlässt die Geschäftsführerin Dr. Karin E. Müller (l.) die Social Sense und den Sozialdienst katholischer Frauen e.V. München. Sie blickt zufrieden auf ihre Zeit zurück: „Für mich gehen intensive und schöne Jahre hier zu Ende." Die Sozialpädagogin und promovierte Philosophin begann 1986 ihren Dienst bei der Caritas und wechselte im Jahr 2002 zum SkF München. Während ihrer Zeit als Geschäftsführerin fand eine Neuausrichtung der Struktur des SkF statt, Müller gründete 2006 die Impuls-Stiftung und die SkF-Tochtergesellschaft Social Sense. Vor zwei Jahren erhielt sie einen Ruf als Professorin für Sozialwirtschaft an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Landshut.
Nachfolgerin beim SkF und der Social Sense wird Elke Prumbach (r.), die seit 2011 stellvertretende Geschäftsführerin ist. Die 55-Jährige ist bereits seit 1999 beim SkF. Als Diplom-Sozialpädagogin leitete sie verschiedene Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe, 2008 übernahm sie die Leitung der Straffälligenhilfe. Als stellvertretende Geschäftsführerin verantwortete sie die Bereiche Kinder- und Jugendhilfe und den Mutter-Kind Bereich.